3. November 2021

Feuerwehrhaus und Kanalsanierungen

Feuerwehrhaus und Kanalsanierungen

Wie soll es nun weitergehen?

Nachdem der Standort „Am Freibad“ für ein gemeinsames Feuerwehrhaus von einer breiten Mehrheit der Bevölkerung in einem Bürgerentscheid abgelehnt wurde, wird der Gemeinderat sich neu positionieren müssen. In seinem Statement zu Beginn der Sitzung bekräftigte Bürgermeister Masino die Notwendigkeit eines gemeinsamen den heutigen Ansprüchen notwendigen Feuerwehrhauses. Dabei sprach er auch die Möglichkeit einer „Bürgerbefragung“ an. Was sich als basisdemokratische Option darstellt, kann aber auch nicht Wunder vollbringen. Am Ende ist immer noch der Gemeinderat das Entscheidungsorgan.

Ausbau der Straße „Am Turnplatz“ vertagt

Sehr kurzfristig, nämlich am Nachmittag vor der Gemeinderatssitzung meldete der Vorstand des Turnvereines Busenbach noch Diskussionsbedarf an. So konnte Jan Müller vom Ing.-Büro Müller nicht seine Planung zur Sanierung von Kanalnetz und Straße vorstellen. Das bedeutet für die Anwohner nicht nur dieser Straße weiter bangen, dass kein Starkregen erfolgt, der die Untergeschosse überflutet. Unsere Fraktion spricht sich schon seit langem für eine zeitnahe Sanierung dieser Straße aus.

Der Spielplatz an der Talstraße wird ertüchtigt

Die drei frequentiertesten Spielplätze sollen in Zukunft saniert werden nach einem festgelegten Spielplatzkonzept. Ein beliebter Treffpunkt für Familien ist der sog. “Talstraßenspielplatz“, der zuerst ertüchtigt werden soll. Da viele Spielgeräte noch im guten Zustand sind, kann dieser mit etwa 41 Tsd. Euro saniert werden, wenn nicht noch zusätzliche Spielgeräte aufgestellt werden. In Folge sollen noch der Spielplatz an der Wiesenfesthalle und der im Kurpark aufgewertet werden. Wir unterstützen das Spielplatzkonzept, weil durch einen Generationswechsel in der Gemeinde und durch Zuzug von jungen Familien vor allem im Baugebiet Rück 2 die Bedeutung von attraktiven Spielmöglichkeiten zunimmt.

Die Anne-Frank-Grundschule hat eine neue Schulleiterin.

Engagiert stellte sich Frau Maike Souayah und ihre Tätigkeit im Gemeinderat vor. Sie will das musische Profil der Schule weiterführen und die Digitalisierung weiter ausbauen. Unsere Fraktion wünscht der neuen Rektorin viel Erfolg, „ein gutes Händchen“ im Umgang mit Kollegen, Schülern und Eltern sowie eine gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung.

(Text: A.D.-Purreiter)