10. Juli 2024

Aus dem Gemeinderat

Aus dem Gemeinderat

Preiseinsparungen bei der Kita Etzenrot


Das Planungsbüro Klinkott hatte vom Waldbronner Gemeinderat den Auftrag erhalten, Einsparpotential bei der Kita Etzenrot zu lokalisieren, ohne die Funktion des Gebäudes zu reduzieren. Das Büro erarbeitete eine Liste mit Einsparmöglichkeiten in Höhe von 378 Tsd. € wie z. B. einer kleineren PV-Anlage, da das Dach durch die Waldlage verschattet ist.
Den Einsparplänen sind wir gerne gefolgt.
Nicht zustimmen konnten wir einem anderen Vorschlag der Verwaltung: die katholische Kirche ist jetzt auf die Gemeinde zugekommen. Sie würde nach der Verlagerung des Kindergartens in den Neubau die freiwerdenden Räume den Vereinen zur Verfügung zu stellen. Hintergrund ist die Überlegung, dass der Neubau des Vereinsraums mit 1 Mio € berechnet wird.
Wir sind fest davon überzeugt, dass eine Neuplanung nicht zu einer derartigen Ersparnis führt.

Unsere Überlegungen hierzu:

  1. Das Bauvorhaben muss komplett neu geplant werden. Es entstehen abermals erhebliche Planungskosten. Möglicherweise gibt es wieder ein kompliziertes Vergabeverfahren.
  2. Die Durchführung wird erheblich verzögert.
  3. Viele Kosten aus der Gesamtkalkulation sind unabhängig von der Gebäudegröße, wie z. B. die Kosten der Entwässerung bzw. der Mehrkosten aufgrund des labilen Untergrunds in den Gesamtkosten enthalten.
  4. Durch die jahrelange Verzögerung werden große Teile einer mutmaßlichen Ersparnis von der Inflation aufgefressen.
    Für uns kommt das Angebot der Kirche zu einem viel zu späten Zeitpunkt. Auch sehen wir hohe Instandhaltungsbedarfe in den kirchlichen Räumen.

Die „Wiesenkinder“ kommen nach Busenbach


Mit großem Engagement hat sich in den letzten Monaten eine vorbildliche Elternitiative entwickelt, um auch im Ortsteil Busenbach einen Naturkindergarten zu etablieren. Der eingruppige Kindergarten soll zwischen Kapelle und Kleintierzüchterverein entstehen.

Die Kosten für den Bauwagen hat der Förderverein „Wiesenkinder e. V.“ bereits gesammelt.

Das pädagogische Konzept des Kindergartens sieht neben dem intensiven Zugang zur Natur auch die Einbeziehung von Tieren und landwirtschaftliche Themen ein. Mit der Zustimmung durch den Gemeinderat ist ein jährlicher Betriebskostenzuschuss von 146 Tsd. Euro verbunden, der deutlich unter dem üblichen Durchschnitt liegt.

Wir danken den beiden Vorsitzenden Frau Martin und Frau Grundler für ihren Einsatz für dieses beispielgebende Projekt. Deshalb haben wir gerne dem Vorhaben zugestimmt. Wir hoffen hierdurch auch auf Synergien im Hinblick auf den noch zu planenden Kindergarten im Rück 2.


Ihre Fraktion der Freien Wähler Waldbronn


Kurt Bechtel, Volker Becker, Jürgen Volpp (ausscheidend), Désirée Fuchs (künftig)


Folgen Sie uns auf unserer Homepage www.fwv-waldbronn.de, auf Instagram oder Facebook. Sie finden uns auch ganz einfach unter #gutfuerwaldbronn und #zukunftwaldbronn.